Werthebach
 

Sanierung einer alten Außentreppe

 

  • Anthrazit-bläulich-silbrig schimmernder „Schiefer“ Anden Phylitt mit satinierter Oberfläche

 

Die alte Treppenanlage war eine Mischung aus Sichtbetonstufen und mit keramischen Fliesen bekleideten Rohbetonkernen. Der alte Fliesenbelag (nicht von uns) hatte sich bereits nach wenigen Jahren wieder gelöst.

Wir haben den alten Fliesenbelag abgerissen und die gesamte Treppenanlage komplett neu mit Naturstein bekleidet. Hierbei wurden die nur wenige Zentimeter dicken Natursteinplatten von uns auf Gehrung verklebt, um die Optik von massiven Natursteinstufen zu erzielen. Selbst die alte Schwellstufe bei der Haustüre wurde vorsichtig eingestemmt, ohne dabei die seitliche Wandbekleidung zu beschädigen, um diese ebenfalls mit diesen speziellen auf Gehrung verklebten Stufenwinkelelementen zu bekleiden.

 

Nach dem digitalen Aufmaß vor Ort wurden die Abmessungen der neuen Stufen so optimiert, dass ein stimmiges Steigungsverhältnis zwischen Stufentiefe und Stufenhöhe erzielt wurde. Auch das Gefälle der neuen Bekleidung wurde neu geplant und optimiert. Ebenso wurden alle Teile, selbst die Verkleidung um das Regenfallrohr, nach dem digitalen Aufmaß geplant und werkseitig auf Maß genau gefertigt.

Zur Unterstützung der massiven Stufenoptik und zur Erhöhung der Langlebigkeit wurde das Zwischenpodest als eine große Platte ohne Fugen ausgeführt. Im überdachten Bereich des oberen Podestes wurde ein kleines, industrielles Serienformat eingesetzt.

 

Zur Erhöhung der Haltbarkeit wurde ein spezieller Systemaufbau mit abgestimmten Verlegemörteln verwendet, um das anfallende Regenwasser gezielt oberhalb und unterhalb des Belages abzuleiten. Auch die Art der Geländerbefestigung wurde mit dem Geländerbauer im Vorfeld abgestimmt.

image 1 of 1

description